11.03.2013

Technik, Nostalgie und Gartenbedarf:

Gärtnerei Kind eröffnet Pflanzsaison mit Programm der THW-Jugend und Sonderausstellungen aus Großmutters Zeiten

Wer sich über die Arbeit des Technischen Hilfswerks informieren will, ist am 17. März zwischen 11 und 18 Uhr beim Tag der offenen Tür in der Gärtnerei Kind, Auf der Lay 1 in Saarburg, genau richtig. Die Jugendgruppe des Ortsverbandes Saarburg lädt mit Schauaktionen und einer kleinen Mitmacholympiade dazu ein, die Jugendarbeit und Einsatzgebiete des THW kennen zu lernen.

Interessierte Kinder und Jugendliche können dazu an fünf verschiedenen Stationen spielerisch technische Aufgaben lösen, z.B., ihre Geschicklichkeit bei einem Hindernisparcours mit dem THW-KiKW unter Beweis stellen. Schere und Spreizer, als hydraulischer Rettungssatz normalerweise meist zur Personenbefreiung nach Verkehrsunfällen eingesetzt, werden dagegen benötigt, um wassergefüllte Ballons unversehrt von A nach B zu transportieren. Um Punkte beim Anheben von Lasten zu erhalten, muss eine Wassertonne mittels Hebekissen angehoben und exakt ausgerichtet werden. Aber keine Angst vor der Technik: Was sich zunächst vielleicht kompliziert anhört, macht in erster Linie Spaß, vor allem zusammen mit anderen Jugendlichen. Zudem gibt es für die drei Tagessieger interessante Preise zu gewinnen. Auch Einsatzfahrzeuge und Gerätschaften der Bergungsgruppen des OV Saarburg sind vor Ort und werden vorgeführt.

Während die Jugendlichen ins THW-Programm eingebunden sind, können die Eltern sich ganz dem Naturerwachen im Garten widmen: Neben allem, was Gartenliebhaber für den Start in die neue Pflanzsaison benötigen, veranstaltet die Gärtnerei Kind an diesem Tag auch einen Gartenflohmarkt mit schönen Dingen aus vergangenen Zeiten und eine Sonderausstellung mit alten Gartengeräten und Gießkannen.

Um für dieses Programm entsprechend gestärkt zu sein, bietet die THW-Ortsjugend darüber hinaus ein Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen an. Eine Tombola rundet das vielfältige Programm ab.Die THW-Jugend e.V. ist der Jugendverband der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk mit rund 15.000 Mädchen und Jungen ab zehn Jahren. Im Oktober vergangenen Jahres fand erstmals die Abnahme des neuen Leistungsabzeichens Bronze für THW-Junghelfer statt. Vom Ortsverband Saarburg nahmen Marvin Steglich, Dennis und Nico Fisch, Tom Kallweit und Yared Seib mit Erfolg an der zentralen Prüfung in Worms teil. Ab 2013 finden die Prüfungen jährlich für Bronze, Silber und Gold statt.Neben der technischen Ausbildung - beispielsweise im Stegebau, dem Transport von Verletzten oder dem Ausleuchten von Einsatzstellen – stehen Ausflüge oder gemeinsame Veranstaltungen mit anderen Jugendorganisationen auf dem Programm. Hilfsbereitschaft und das Erlernen von Teamarbeit und Toleranz nehmen bei der Arbeit der THW-Jugend einen wichtigen Stellenwert ein. Im jährlichen Wechsel finden außerdem Landes- und Bundesjugendlager in Verbindung mit Jugendwettkämpfen statt.

Mit 16 Jahren können die Jugendlichen die Grundausbildung absolvieren und damit später in den aktiven Dienst in ihrem Ortsverband übertreten - danach dürfen sie bei Einsätzen mit ihrem erlernten Wissen und ihren Fähigkeiten gemäß den unterschiedlichen Schwerpunkten der einzelnen Ortsverbände eingesetzt werden (Bergungs- und Räumdienst, Wassergefahren, Beleuchtung, Ortung etc.) und so Menschen in Notsituationen helfen - mehr Informationen unter http://www.thw.de.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: